Sorgen und Kummer und Wissen

 

Wenn es Dir nicht gut geht, Du Kummer hast, keinen Ausweg siehst, gibt es hier Einiges als Anregung, was den Geist erhellt und womit Du "Deine Glaubenssätze" und Dein Weltbild anschauen kannst.

 

"The Work" von Katie Byron. Es funktioniert auf der Basis von Albert Einsteins Relativitätstheorie die besagt:" Alles ist relativ."

Das Gute an "The Work", Du kannst es immer sofort und selbst anwenden.

 

"Du bist was Du denkst!"

Es sind unsere Gedanken, unsere "Glaubenssätze" die uns leiten, bewusst oder unbewusst. Diese "Glaubenssätze sind untrennbar mit "Gefühlen" verbunden.

Wenn Du Dich schlecht fühlst, dann musst Du Dir also Deine Gedanken, Deine Glaubenssätze, anschauen. Aufschreiben.

Da Gedanken und Gefühle untrennbar verbunden sind, kann man über seine Gedanken auch Einfluss nehmen auf seine Gefühle. So funktioniert The Work.

 

Du sagst Dir vielleicht: "Ich bin nicht gut genug."

Das fühlt sich mit Sicherheit nicht gut an.

Die Frage ist ob dieser Satz zu 100 % stimmt und ob Du ihn modifizieren solltest.

Ein Mensch kann nicht leben mit zu vielen negativen Gefühlen und Gedanken und

strebt immer danach diese loszuwerden. Alkohol, Drogen und andere Süchte werden von vielen benutzt, sie betäuben zwar den Schmerz und den Geist, sind auf Dauer aber der schlechtere Weg. Besser sind konstruktive Methoden wie The Work!

 

Ina Rudolph, Schauspielerin und The Work Lehrerin führt hier im Video vor, wie The Work funktioniert. Und hier ist die genaue Anleitung als pdf.

http://thework.com/sites/thework/deutsch/downloads/AnleitungzuTheWork.pdf

 

https://inarudolph.de/coacht-methode-wie-funktioniert-the-work/

The Work - Ina Rudolph

Die Schöpfungslüge und der Gotteswahn - Richard Dawkins

Keine Macht den Dummen - Michael Schmidt-Salomon

Zeitgeistfilme 1-3  Peter Joseph

Das Venus Projekt - John Fresco