Was Du über die Bruststimme, Kopfstimme und die Mixed Voice wissen solltest

 

Gesangsregister

 

Als Gesangsregister bezeichnet man die Abfolge gesungener nah beieinander liegender Töne, die ein ähnliches Timbre haben, ähnlich klingen.

 

Aufgrund dieser Bewertung von Tönen hat man die menschliche Stimme in zwei Gesangsregister eingeteilt.

1. Register: tiefe Töne: Bruststimme.

2. Register: hohe Töne: Kopfstimme.

 

Die Bruststimme

 

Die Bruststimme ist der Bereich der tiefen Töne Deiner Stimme.

 

Warum nennt man das eigentlich Bruststimme?

 

Singst Du tiefe Töne, schwingen Deine Stimmbänder langsamer und weiter geöffnet als bei hohen Tönen. Die Schallwellen die dabei entstehen, breiten sich eher in den Brustraum aus. Deshalb spricht man von Brust-Stimme!

 

Fühlen der Bruststimme

 

Du fühlst Deine Bruststimme sehr schön, wenn Du beim Singen eines sehr tiefen Tons, möglichst laut singen, Deine Hand auf den Brustkorb legst. Du fühlst den tiefen Ton als Vibration im Brustraum. Augen zu dabei.

 

Singen in der Bruststimme:

 

Tanita Tikaram

http://www.youtube.com/watch?v=T5emcbg_wZk

Tracy Chapman:

http://www.youtube.com/watch?v=Orv_F2HV4gk

Macy Gray

http://www.youtube.com/watch?v=Hq6RGIIdTQE

Luther Vandross

http://www.youtube.com/watch?v=NCceJ5TA-VU

 

 

Die Kopfstimme

 

In der katholischen Kirche singen die Pfarrer mit hohen Tönen in der Kopfstimme, bzw. Falsett, Knabenchöre singen Kopfstimme. Mäusegequieke klingt wie die Kopfstimme, und das hier ist eine perfekte Kopfstimme :-)

https://www.youtube.com/watch?v=cBkWhkAZ9ds

 

Warum nennt man das eigentlich Kopfstimme?

 

Bei hohen Tönen schwingen die Stimmbänder sehr schnell, sie liegen eng aneinander an, sind langgezogen, die Schallwellen breiten sich so eher in den Kopf aus.

Deshalb nennt man das Kopf- Stimme!

 

Fühlen der Kopfstimme

 

Legst Du Deine Hand beim Singen eines extrem hohen, lauten Tons auf den Brustkorb, fühlst Du dort keine Vibration mehr, ganz anders als vorher bei den tiefen

Tönen der Bruststimme. Du fühlst einen hohen Ton im Kopf. Deshalb hat man die hohen Töne die Kopfstimme genannt. Augen zu, wenn Du es machst ;-)

 

Singen mit der Kopfstimme

 

Janet Jackson ist eine Sängerin die oft von der Kopfstimme in die Bruststimme wechselt und umgekehrt, hier singt sie nur in der Kopfstimme:

http://www.youtube.com/watch?v=f4JPES59txo

 

http://www.youtube.com/watch?v=M-NaFv57OZs

 

Hier beginnt Janet Jackson tief in der Bruststimme, und wechselt dann hoch in die Kopfstimme:

https://www.youtube.com/watch?v=GAXEEyUZ-OY

 

Hayley Westenra singt hier in der Brust- und Kopfstimme

http://www.clipfish.de/musikvideos/video/2961979/hayley-westenra-both-sides-now/

 

Die Bee Gees haben alle ihrer Songs in der Kopfstimme gesungen:

http://www.youtube.com/watch?v=nREV8bQJ1MA&list=RD024XWYefe9EzI

 

Judas Priest mit Painkiller im Falsett:

http://www.youtube.com/watch?v=uie63E4gqno

 

John Owen singt hier in der Kopfstimme:

http://www.youtube.com/watch?v=WkIknc4BuCQ

 

Rolling Stones Bruststimme und Falsett:

http://www.youtube.com/watch?v=Jb6XA6jj0Ys

 

Kate Bush Kopfstimme legendär

http://www.youtube.com/watch?v=o18uc4kVhTU

 

Ellie Goulding hauptsächlich Kopfstimme, aber auch Bruststimme:

https://www.youtube.com/watch?v=yTyL7p0E0Fk

 

Katja Aujesky viel Kopfstimme

http://www.youtube.com/watch?v=vGL44A0gcv8

 

Thorunn Egilsdottir viel Kopfstimme, aber auch Bruststimme

http://www.youtube.com/watch?v=23TxNCGKkX4

 

Chris Isaak 1. Bruststimme - 2. Kopfstimme  3. Falsett ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=0xwTywB_3UU

 

Kopfstimme und Bruststimme in Perfektion Whitney Houston

http://www.youtube.com/watch?v=eV7hEII47HI

 

http://www.youtube.com/watch?v=qarcZjHRpKU

 

ACDC Highway to Hell, natürlich in der Kopfstimme ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=gEPmA3USJdI

 

Rüdiger Skoczowsky ganz viel gigantisch schöne Kopfstimme

http://www.youtube.com/watch?v=aWYqmYd5pEQ

 

Die Begriffe Kopf- und Bruststimme sind Frequenz Bezeichnungen. Sie dienen Gesangslehrern und Dir dazu Begriffe zu haben, mit denen Du über

Deine Stimme sprechen kannst, dass Du weißt, wo Du Dich mit Deiner Stimme befindest. Es sind Bezeichnungen, die Dir ermöglichen über die Qualität der Töne die Du singst, in Hinsicht auf die Gestaltung des Sounds, zu sprechen.

 

Erst das Wissen, bei welchem Ton Deine Kopfstimme anfängt, kann Dir dabei helfen, sie bewusst einzusetzen, und an der eventuell deutlich spür- und hörbaren

"Bruchstelle" Deiner Brust- in die Kopfstimme so zu arbeiten, so dass Du keine Probleme mehr hast mit diesem "Übergang".

 

Es gibt Sänger und Sängerinnen, die erreichen ihre Kopfstimme gar nicht. Wenn man weiß, dass es sie gibt, und welche Wirkung sie hat, siehe auch das Kapitel: Der perfekte Ton, kann man diese so bewusst versuchen zu erreichen.

 

Man kann mit dem Wissen um Brust- und Kopfstimme Töne kontrollierter gestalten und singen, was sich positiv auf den Klang der eigenen Stimme auswirkt!

Deshalb spricht man von Brust und Kopfstimme.

 

Hier als Beispiel Yvonne Rüller rechts im Video, die die verschiedenen Register ganz bewusst für Effekte nutzt:

http://www.the-voice-of-germany.de/video/38-yvonne-vs-tabea-ironic-clip

 

Es gibt Sänger oder Sängerinnen, die kaum Probleme mit dem Übergang von Brust- in die Kopfstimme haben, also von einem ins andere Register.

Die meisten Sänger und Sängerinnen haben aber nicht nur Probleme mit dem einen Registerwechsel, sondern mehrere deutliche Brüche, auch Bridges genannt, in ihrer Stimme.

 

Wie verbindet, verblendet man die Gesangsregister oder Bridges nahtlos?

 

Im Gesangsunterricht ist ein ganz wichtiges Thema, die Brust und die Kopfstimme, die bei den meisten mit einem deutlich hör- und fühlbaren Registerbruch einhergeht, sowie alle Bridges bruchlos, ohne zu verhauchen, zu verjodeln etc. zu verbinden.

 

Weder kann man dabei die Bruststimme so hochziehen, dass ein gepresster Klang entsteht, noch macht es Sinn permanent in eine verhauchte oder ausgedünnte soundarme Kopfstimme zu verfallen, um die Töne zu kriegen.

 

Wie entsteht denn überhaupt dieser Registerbruch?

 

Der Registerbruch entsteht, weil für die tiefen Töne andere Gesangsmuskeln benutzt werden müssen, als für die hohen Töne. Die Muskeln heißen Musculus Vocalis, es gibt mehrere davon.

 

Dieses Ansteuern verschiedener Muskeln, Muskelgruppen, das Umschalten von einem zum anderen Muskel ist vergleichbar mit einer Gangschaltung beim Auto. Man fährt im 1. Gang an und beim schneller werden in den nächst höheren Gang. das Ansteuern verschiedener Muskeln macht den meisten Sänger*innen Probleme.

 

Die Position des Kehlkopfs spielt dabei eine sehr wichtige Rolle. Der Kehlkopf ist bei hohen Tönen oben und bei tiefen unten. Wo Dein Kehlkopf beim Singen ist, oben oder unten oder mittig, entscheidet, wie Du klingst.

 

Gangschaltung bei Autos

 

Hightech Autos sind vergleichbar mit Profi Sängern. Man hört gar keine Gänge, Übergänge mehr.

Setzt man dagegen einen Fahranfänger in ein Auto mit Gangschaltung kann einem das Auto schon vorab leidtun.

Dem Fahranfänger wird es nicht gelingen, ohne abzuwürgen oder laute Geräusche, von einem in den nächsten Gang zu schalten.

So ähnlich muss man sich das vorstellen, wen einem Anfänger beim Singen die Kontrolle beim Ansteuern verschiedener Gesangsmuskeln fehlt ;-)

 

 

Die Mixed Voice - Belting

 

Im Pop Gesang spielt im Gesangsunterricht seit vielen Jahren der Begriff "Mixed Voice" eine große Rolle.

 

Mixed Voice bezeichnet den gesamten Bereich der Töne, die inmitten Deiner Brust- und Kopfstimme liegen.

Die Töne in diesem Bereich könntest Du sowohl mit Betonung der Kopf-, als auch mit Betonung der Bruststimme singen.

 

Als Ideal im Pop gilt, den vollen Klang der Stimme bis weit in die Höhen zu führen. Höhen, Mitten und Tiefen so zu mixen, dass ein lauter, natürlicher Klang, anstelle eines klassischen Klangs im hohen Bereich erzielt werden kann. Das nennt man dann

Belting. Siehe auch Belting unter Gesangsstile und Gesangstechnik.

 

Die berühmten Sängerinnen Christina Aguilera, Celine Dion, Kelly Clarkson, Whitney Houston, Pink, Adele, Lady Gaga zeigen, welche sensationelle Wirkung die Beherrschung der Mixed Voice mit Belting hat.

 

Lady Gaga mit perfektem Belting: https://www.youtube.com/watch?v=zv2f5r5O0-c

 

Hier ein Video, dass Dir das Thema auch nochmal näher bringt:

https://www.youtube.com/watch?v=cMBbj3CpD9A

 

Übungen für Belting

 

Ich wende speziell Gesangsübungen an, die die Mixed Voice entwickeln, den Registerbruch und die Bridges verschwinden zu lassen und gut klingende Töne zu erzeugen. Belting klingt, weil es natürlich klingen soll bei jeder und jedem anders.

Es muss nicht jede*r belten und auch dafür benötigt es ein Talent.

 

 

Begriffserweiterungen zu den Gesangsregistern

 

Strohbass-Register, Schnarr-Register

 

Das sind bei Männern die tiefsten Töne, es gibt auch Frauen, die sie erzeugen können. Es sind knarrende, tiefe Klänge, Geräusche im Bereich unterhalb 70 Hz.

Tim Storms

https://www.youtube.com/watch?v=tJcjCztvn70

 

Falsett

 

ist abgesehen vom Pfeifregister, beim Mann der höchste Bereich der Stimme. Oft ist dies ein hauchiger oktavierter Klang, wie bei der Imitation einer weiblichen Stimme.

Man spricht auch bei Frauen vom Falsett, wenn die hohen Töne eher hauchig gesungen werden.

 

Pfeifregister

 

ist das höchste Register der menschlichen Stimme.

Wie das physiologisch funktioniert ist noch nicht so richtig geklärt.

 

Es heißt aber so, weil die Stimmbänder nicht oder kaum schwingen, und nur eine winzige Öffnung besteht. Der Ton wird ähnlich wie beim Pfeifen mit dem Mund durch eine Luft Verwirbelung hinter dieser winzigen Rest-Öffnung hervorgerufen.

 

Mariah Carey und Adam Lopez sind einige der wenigen Sänger, die das beherrschen. Mariah Carey hat dadurch einen Stimmumfang von 5 Oktaven.

Zum Vergleich, ich selbst singe 3,5 Oktaven.

Sabine Lopez

 

Beispiele:

 

Mariah Carey ab 1.45:

http://www.youtube.com/watch?v=o2Fi3hs1jQY

Adam Lopez ab 2.30

http://www.youtube.com/watch?v=Kdp4NHWr7G8

http://www.youtube.com/watch?v=4DEFNyk5E4U